Skip to main content

Am 25.05.2022 hat Google das neue Core Update „May 2022“ auf Twitter angekündigt. Es dauerte zwei Wochen, bis das neue Update komplett ausgerollt wurde. Am 09.06.2022 kam grünes Licht von Google: Das Update ist umgesetzt. Websitebetreiber stellen sich jetzt die Frage, wie sich das Update auf die eigene Website auswirkt.   

Wir gehen in diesem Beitrag darauf ein, was Core Updates generell bedeuten und gehen dann konkret auf das „May 2022 Core Update“ ein. Wir möchten, dass du hier gute Informationen für deine Website mitnehmen kannst.   

Der Sinn hinter Google Core Updates

Google muss die eigene Suchmaschine stetig verbessern, um für den Nutzer attraktiv zu bleiben. Das Ziel des Unternehmens ist es, dass Du für Deine Suchanfrage das gewünschte (perfekte) Ergebnis beziehungsweise die passende Information bekommst. Um diese Qualität fortlaufend zu gewährleisten, werden regelmäßig Updates veröffentlicht, die den Algorithmus an den Wandel im Internet anpassen.  

Diese grundlegenden Updates beziehen sich dabei nicht auf eine spezifische Branche, sondern ziehen sich quer durch das Word Wide Web. Updates dieser Art nennt Google „Core Updates“. Sie können sich allerdings besonders auf spezielle Branchen auswirken, weil sich die Relevanz der Seiten, durch ein Core Update, geändert haben kann.  

Nicht alle Updates werden von Google bekannt gegeben und/oder angekündigt. Viele Updates erkennt man an plötzlichen Schwankungen von Rankings und durch Meta-Analysen. Aber weil Core Updates oft spürbare Folgen für Websitebetreiber haben, werden diese in der Regel immer angekündigt.  

Welche Änderungen gab es mit dem May 2022 Core Update?

Im Grunde teilt Google nicht mit, was sie technisch am Algorithmus erneuert haben. Die technische Umsetzung des Algorithmus gehört schließlich zu Googles Erfolgskonzept. Daher werden selten technische Details genannt. Hier müssen also selbstständig Daten gesammelt werden, um Vermutungen darüber aufstellen zu können, welche Inhalte nach dem Update als relevanter gesehen werden bzw. wo es Veränderungen gegeben hat.

Diese Änderungen sind uns und anderen seriösen Quellen nach dem Update aufgefallen:  

  • Websites, die über ein breites Themenfeld informieren, schneiden seit dem Core Update schlechter ab . Zum Beispiel T-Online und Chip.de haben merklich schlechter abgeschnitten. Das Ranking von Wörterbüchern hat sich ebenfalls verschlechtert, da diese ebenfalls zu Generalisten gezählt werden.  
  • Videoinhalte tauchen jetzt in der Google-Suche weitern vorn auf. YouTube und TikTok sind hier Gewinner. Für Websitebetreiber lohnt es sich somit jetzt noch mehr Videoinhalte einzubinden.  
  • Stärker von dem Update betroffen, sind nach jetzigen Einschätzungen besonders informierende und transaktionelle Websites.  

Aus diesen Einschätzungen könnte man schließen, dass Google mit dem Core Update May 2022 einen weiteren Schritt auf die Nutzer zugeht und Trends und informative Inhalte als relevanter einstuft.    

Fazit zum Google Core Update im Mai 2022

Google Core Updates finden mehrmals im Jahr statt und betreffen alle Branchen, Regionen und Sprachen. Daher sind die Auswirkungen von Core Updates Global spürbar. Entsprechende Updates werden in der Regel frühzeitig angekündigt.  

Noch detailliertere Einschätzungen über die Auswirklungen des letzten Updates können später noch besser gegeben werden. Nach jetzigen Einschätzungen lohnt sich das Einbinden von Videoinhalten nun umso mehr, da Nutzer mittlerweile lieber Videos konsumieren, statt sich Inhalte durchzulesen.  

Hier ein Statement von Google zu dem Core Update May 2022.

Kommentar hinterlassen